Startseite
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Osterprojekt (22. 04. 2022)

Jesus hat sich mit seinen Freunden im Garten Getsemani getroffen, weil er wusste, dass ihn jemand verraten würde und Angst hatte, allein zu sein. Sein Freund Judas hat dem Hohen Rat verraten, wo Jesus sich aufhält. Jesus war bei den Mitgliedern des Hohen Rates nicht beliebt und machte ihnen Angst, weil er behauptet, der Sohn Gottes zu sein. Der Hohe Rat wusste nicht, was er mit Jesus machen sollte und brachte ihn zu Pontius Pilatus, der auch nicht wusste, was er mit ihm machen sollte, da Jesus ja nichts getan hatte. Er hat das Volk befragt und die erklärten Jesus für schuldig. So musste er mit seinem Kreuz einen langen Weg gehen und am Ende des Weges wurde er an dem Kreuz angenagelt. Als er gestorben war, legte man ihn in Leinentücher  in eine Felsenhöhle mit einem Stein davor. Nach 3 Tagen gingen Maria Magdalena, Petrus und Johannes zu der Höhle und sahen, dass sie leer war. Ein Engel sprach: "Fürchtet euch nicht." Jesus war auferstanden. Diese Freude feiern wir am Osterfest.



[Alle Fotos zur Rubrik Bildergalerie anzeigen]